Gesundheit benötigt Zeit, Ruhe, Zuhören und die richtigen Schlüsse ziehen. Im Rahmen meiner Naturheilkundlichen Praxis biete ich Ihnen die Möglichkeit, ausführlich Ihre Symptome und Beschwerden zu analysieren. Grundlage bildet eine ausführliche, detaillierte Erstanamnese, die bei Bedarf durch labortechnische Untersuchungen unterstütz wird. Durch die Verknüpfung von Tradition und Moderne entsteht so ein modernes, naturheilkundliches Behandlungskonzept, welches den erhöhten Ansprüchen der heutigen Zeit entspricht.

 

Ganzheitliches Therapiekonzept

Für die Erarbeitung eines maßgeschneiderten ganzheitlichen Konzeptes nach modernsten heilkundlichen Gesichtspunkten, arbeiten in unserer Gesundheitspraxis Heilpraktiker, Osteopathen und Sportwissenschaftler eng zusammen.

Behandlungsmethoden

Die Naturheilkunde bietet sehr schonende und nahezu nebenwirkungsfreie Behandlungsmethoden um die Gesundheit zu fördern und um die Heilungsprozesse in Gang zu setzen.

Schmerztherapie

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine sanfte Behandlungsmethode, die sich zur Diagnostik und Therapie nahezu ausschließlich der Hände bedient. Sie ist eine vollwertige medizinische Diziplin, in der die manuelle diagnostische und therapeutische Vorgehensweise bei Funktionsstörungen des aktiven und passiven Bewegungsapparates im Mittelpunkt steht.

Ziel der Osteopathie

Die Wiederherstellung der körperlichen Funktionsfähigkeit durch die manuelle Beseitigung von Blockaden beziehungsweise Bewegungsverlusten, egal welches Gewebe. Auch Störungen, die noch zu Erkrankungen führen würden, können so im Vorfeld aufgespürt und behandelt werden.

Anwendungsgebiete der Osteopathie

Die Osteopathie kann aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes sowohl präventiv als auch rehabilitativ eingesetzt werden. Die Behandlung kann bei Menschen im Alter von 0 – 99 Jahren durchgeführt werden. Ziel ist es immer, die individuelle Gesundheit zu stimulieren und den Körper in seiner Selbstheilung zu unterstützen.

Die Anwendungsgebiete für eine osteopathische Behandlung sind vielseitig und können im

  • orthopädischen,
  • neurologischen,
  • gynäkologischen und
  • pädiatrischen Bereich (Kinderheilkunde) sein.
Chirotherapie

Die Chirotherapie ist eine Behandlungsmethode mit dem Ziel, Funktionsstörungen an den der Bewegung und Stützung des menschlichen Körpers dienenden Körperteilen, besonders der Wirbelsäule zu finden und zu beseitigen. Dabei werden sowohl die gestörte Gelenkfunktion als auch Luxationen behandelt.

Kinesiotaping

Kinesiotaping ist eine innovative Tape- Methode, die bisher vor allem im Hochleistungssport angewendet wird.

Im Gegensatz zu konventionellen Tape- Methoden wird beim Kinesio- Taping die verletzte und schmerzhafte Struktur bei voller Bewegungsfreiheit unterstützt und stabilisiert.

Durch die spezifische Art des Tapens wird die Spannung in der Muskulatur reguliert und Schmerzrezeptoren werden gedämpft.

LNB – Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

Die LNB Schmerztherapie ist eine neuartige und eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen Entwicklung und praktischen Erfahrung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.

Sie enthält neben der Osteopressur (eine manualtherapeutische Akutmaßnahme), die Bewegungstherapie LNB Motion für dauerhafte Schmerzfreiheit sowie eine Gesundheitstherapie zum Optimieren des Stoffwechsels, um die Beschwerdefreiheit durch allgemeine Gesundung zu unterstützen.

LNB geht davon aus, dass die meisten der Schmerzen, unter denen Menschen heute leiden, von unserem Gehirn aufgrund zu hoher muskulär-faszialer Spannungen „geschaltet“ werden, um den Körper vor Schädigungen wie Arthrose oder Bandscheibenvorfällen zu schützen.

Diesem schmerzverursachenden Mechanismus wirken Liebscher und Bracht mit der von ihnen entwickelten Osteopressur und sogenannten „Faszien-Engpassdehnungen“ aus dem LNB Motion ursächlich und nachhaltig entgegen.

Stoßwellentherapie / Lasertherapie

Stoßwellentherapie ist eine hocheffektive, nicht-invasive Behandlung für Schmerzen im Zusammenhang mit dem Muskel- und Skelettsystem. Hierbei werden akustische Wellen an den schmerzhaften Stellen appliziert. Diese bewirken Heilung, Regeneration und reparative Prozesse in Sehnen- und Weichteilgewebe. In vielen Fällen tritt eine sofortige Schmerzlinderung sowie verbesserte Mobilität und Funktionsfähigkeit ein.

Indikationen:
Schmerzhafte Achillessehnen, Kalkschultern, Tennisellenbogen, Patellaschmerzen, Fersensporn, Rücken- und Zervikalschmerz.

 

Lasertherapie ist die Anwendung von gebündelter und verstärkter Lichtstrahlung. Dies ist entscheidend für die biologische Wirksamkeit. Der bei uns angewendete Laser ist niedrig energetisch (Soft-Laser) und weder erwärmend noch Gewebe zerschneidend. Laserlicht hat bioelektrische, biochemische und bioenergetische Wirkungen. Es kann schmerzlindernd, entzündungshemmend und abschwellend wirken.
Biologische Membranen werden stabilisiert, der Energiestoffwechsel der Zellen verbessert sich. Laser kann sowohl zur Lokalbehandlung einzelner Körperregionen eingesetzt werden als auch zur schmerzlosen Laserakupunktur, besonders bei Kindern. Laser ist aufgrund seiner dosierbaren Reizstärke besonders gut geeignet für Kinder, für empfindliche Menschen sowie für Menschen mit Schwäche-und Erschöpfungssymptomatik.

Lasertherapie kann als lokale Therapie (Sehnen-, Muskel- und Bandverletzungen; Schwellungen und Narben), als auch bei verschiedenen anderen Erkrankungen Einsatz finden (Herpes Zoster, nach OP`s zur Wundheilung; nach tiefergreifenden Kiefer- und Zahnbehandlungen; bei Neurodermitis; als Laserakupunktur; uvm.)

Wegen seiner geringen Nebenwirkungen ist Lasertherapie auch sehr gut für Kinder und Patienten mit Herzschrittmacher geeignet.

Neuraltherapie

Neuraltherapie ist ein Therapieverfahren, das über das Nervensystem wirkt. Hierbei werden örtliche Betäubungsmittel in Reflexzonen und Schmerzbereiche injiziert. Aber auch Narben und weiterreichende Störfelder können behandelt werden. Schmerzen und Reizzustände können durch Neuraltherapie zu einer raschen Mobilisation und Rehabilitation führen.

Homösiniatrie (TCM-Injektionen)

Homösiniatrie ist eine Kombinationstherapie von Akupunktur, Neuraltherapie und Homöopathie. Sie vereint die Vorteile dieser drei bekannten Behandlungsformen und ist dadurch sehr gut bei akuten sowie auch chronischen Schmerzbehandlungen geeignet.

Detox / Immunstimulation

Reflexzonentherapie FRZ / NRZ / OA / KT

Reflexzonentherapien sind Therapieformen bei denen durch Stimulation bestimmter Punkte ferngeleitete Wirkungen an Organen und in anderen Körperregionen erreicht werden können. 

Beispiele hierfür sind Fußreflexzonentherapie, Nasenreflexzonentherapie; Ohrakupunktur u.a.

Eigenbluttherapie

Bei der Eigenbluttherapie wird aus einer Vene Blut entnommen. Anschließend wird es unverändert oder mit homöopathischen oder pflanzlichen Mitteln angereichert beim selben Menschen in einen Muskel injiziert. Die Eigenbluttherapie gehört zu den Reiz- und Regulationstherapien, was bedeutet, dass das injizierte Blut einen Reiz setzt, der sodann die Selbstregulation des Körpers anfacht. Auf diese Weise sollen Heilprozesse aktiviert, das Immunsystem gestärkt und Krankheiten wie z. B. Allergien, Rheuma oder Hauterkrankungen bekämpft werden können.

Darmsymbiotherapie

Die Symbiosetherapie ist allgemein unter dem Begriff Darmsanierung bekannt. Symbiose bedeutet Koexistenz. Damit ist das Zusammenleben unseres Körpers mit den lebenswichtigen Bakterien gemeint. Als Symbioselenkung bezeichnet man eine Therapie, mit der das Symbiom (Darmbakterien) günstig beeinflusst werden.

Meistens merkt man von dieser Symbiose überhaupt nichts. Genauso wenig wie einem das Atmen bewusst ist, ist einem die Tätigkeit der helfenden Bakterien in seinem Darm bewusst. Erst wenn es mit der Verdauung nicht mehr richtig "funktioniert", beginnt man sich darüber Gedanken zu machen.

Ausleitungstherapien

Ausleitende Behandlungsmethoden dienen der Entgiftung des Körpers. Äußere Gifte (Umweltgifte, Amalgam, uvm.) aber auch Stoffwechselendprodukte können Ursachen für eine Vielzahl von Krankheiten darstellen. Durch Ausleitungstherapeutische Verfahren kommt es zu einer Steigerung der Sekretion und Exkretion im Organ und man erreicht damit eine Verbesserung der Trophik des erkrankten Organs, eine indirekte Sedierung und Stoffwechselprodukte werden besser ausgeschieden.

Hierzu verwenden wir in unserer Praxis Schröpftherapien; Baunscheidttherapien; Aderlässe; Fasten; uvm.

Blutegeltherapie

Das Speichelsekret der Blutegel ist prall gefüllt mit Wirkstoffen. Sie weiten die Gefäße und wirken entzündungshemmend, entgiftend sowie schmerzstillend etc. Die Blutegeltherapie kann bei vielen Erkrankungen erfolgversprechend eingesetzt werden. So zum Beispiel bei venösen Stauungen, Krampfadern, Blutergüßen, Ulcus; Neuralgischen Schmerzen, Schleimbeutel- und Sehnenscheidenentzündungen; Asthma und anderen Bronchitiden, Furunkeln, rheumatischen Erkrankungen, Migräne, Sinusitiden, aber auch Tinnitus und Morbus Menière.

Blog

Omega 3 für einen optimalen Gehirnstoffwechsel

Weiterlesen …

L-Glutamin: semi-essenziell?

Weiterlesen …

Ansprechpartner

CHRISTIAN ZIELKE
Heilpraktiker

Tel.:  +49 (0)34771 - 73 09 00
Fax:  +49 (0)34771 - 73 09 10
Mail:  info@physio-am-dreieck.de

Naturheilkunde Praxis